Unterschied zwischen alten und neuen Carports

Selbst ein Carport kann in die Jahre kommen und benötigt dringend eine Erneuerung. Doch ist es besser, gleich einen neuen Autounterstand zu kaufen, oder den alten einfach renovieren? Hier kommt es immer noch auf das Material an, denn dann kann die Entscheidung wesentlich einfacher ausfallen.

Unterstand für das Auto aus Holz

Da fällt die Entscheidung meistens einfacher, denn dieses Material lässt sich immer wieder erneuern. Allerdings sollte dies sorgfältig geschehen, damit dann das Material wieder wetterfest ist. Also erst einmal die einzelnen Bohlen gut grundieren und erst danach die neue Farbe auftragen. Die Grundierung sorgt gleich dafür, dass der Unterstand dann wirklich auch bei Wind und Wetter gut geschützt ist. Das kommt natürlich auch dem Auto zugute, denn das steht so doch wesentlich besser. Bei anderen Materialien lohnt sich in der Regel eine solche Renovierung nicht. Hier sollte die Anschaffung eines neuen Carports in Betracht gezogen werden. Bei Holz kommt es natürlich auf die Holzsorte an, denn die Qualität und Haltbarkeit spielt hier eine wichtige Rolle. Da kann ein neuer Carport dann nicht nur besser aussehen, sondern ist wahrscheinlich dann noch günstiger.

Autounterstand für jeden Bedarf

Das macht auch einen solchen Unterstand so beliebt, denn es wird auch nicht sehr viel Platz dafür benötigt. Moderne Carports sehen zudem noch sehr gut aus und passen sich vollkommen an die Umgebung an. Das ist bei älteren Modellen häufig nicht der Fall, denn diese Carports sahen eher wie ein Schuppen ohne Wände aus. Genau aus diesem Grund kann eine Renovierung vielleicht nicht angebracht sein, gerade da viele Carports wirklich nicht mehr zum Haus oder der Umgebung passen. Da lohnt sich eine Neuanschaffung garantiert, damit dann der Schandfleck endlich weg ist. Natürlich gibt es die Carports in verschiedenen Ausführungen, womit sich dann der Autounterstand aus Holz garantiert an die Umgebung anpasst. Denn das ist der Unterschied bei einem modernen Carport, den es natürlich auch für mehr als nur einen Wagen gibt.

Mehr Platzbedarf benötigt?

Natürlich ist im Laufe der Jahre die Familie gewachsen, nur der Unterstand für das Auto nicht. Dies ist kein Problem, denn Carports gibt es natürlich auch für mehrere Wagen. So können dann alle Familienmitglieder ihr Auto sicher vor Hagel oder Staub unterstellen. Zusätzlich sind die Carports in moderner Optik, was bei dem alten Unterstand nicht der Fall ist. Die Auswahl ist groß, womit dann immer die passenden Carports dabei sind. Dies betrifft sowohl das Material, wie auch die Größe. Dabei sind alle Carports stabil gebaut, damit dann auch ein Sturm ohne Probleme überstanden werden kann. Dies sind die Vorteile von modernen Carports, die schon fast wie eine Überdachung einer Terrasse aussehen.

Carport aus Holz bietet viel

Ein Autounterstand der muss sich natürlich nicht nur an die Umgebung anpassen, sondern auch noch aus umweltfreundlichem Material sein. Die Optik ist dann genauso wichtig, womit sich neue Carports garantiert lohnen. Mit so einem Unterstand für das Auto wird das Grundstück garantiert aufgewertet. Einfach in der Ausführung und natürlich können die Carports auch selbst aufgebaut werden. Natürlich nur, wenn das jemand selbst machen möchte.

Transportboxen für eine bessere Logistik

Produkte müssen immer wieder von A nach B transportiert werden, dabei sind Transportboxen ein gängiges Mittel der Wahl, um die Ware sicher zu transportieren. Logistische Abläufe sind heutzutage ohne Transportboxen kaum noch möglich. Einzelteile müssen oft zu Verbunden zusammengefasst und für den Transport gesichert werden.

Durch die stabilen Wände ist der Inhalt vor Klimaänderungen und Stößen geschützt. So kann garantiert werden, dass es zu keinerlei Qualitätsverlust der Ware kommt. Ebenso wird das Be- und Entladen vereinfacht und beschleunigt. Sollten die Boxen nicht gebracht werden, können sie zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden. Beim Rücktransport können so 80% des Volumens eingespart werden.

Vorteile solcher faltbaren Transportbehälter sind:

  • eine Reduzierung des Volumens um bis zu 80%
  • können idealerweise im Stapel verwendet werden
  • lange Haltbarkeit

Das System hinter den Transportboxen

Transportbox ist nicht gleich Transportbox und so sind verschiedene Ausführungen verfügbar. Wer es platzsparend möchte, der sollte auf klappbare Boxen zurückgreifen. Jedoch gibt es auch starre Modelle, die behalten ihre Form. Somit bleibt das Volumen bei der starren Ausführung immer gleich, egal ob voll oder leer. Dadurch bietet das Transportfahrzeug bei der Rückfahrt unter Umständen keinen Platz, um weitere Ware mit zu nehmen.

Anders hingegen sind zusammen faltbare Boxen. Diese lassen sich zusammenlegen und anschließend aufeinander stapeln. Somit sparen Sie bis zu 80% an Volumen ein, welches dann gegebenenfalls durch zusätzliche Fracht ausgefüllt werden kann. Um die Transportboxen zusammen zu klappen werden lediglich die Seitenwände nach innen geklappt und die Box anschließen zusammen gelegt. Somit ist der Rücktransport von klappbaren Behältern um einiges effizienter.

 

Plastik – der optimale Werkstoff für Transportboxen

Kunststoff oder umgangssprachlich auch Plastik genant wird in der Industrie gerne für Vielerlei Einsatzmöglichkeiten verwendet. Sobald Güter über eine längeren Zeitraum von einem Lager ins andere oder auch in die nächste Produktionsstätte transportiert werden müssen ist Kunststoff der Werkstoff der Wahl. Auf holprigen Straßen schützen die stabilen Wände vor Schlägen und Stößen. Stoffe oder andere klimatisch empfindlichen Stoffe sind ebenso geschützt.

Die Transportboxen sind so konzipiert das die stabilen Wände eine Menge Last aushalten und durch ihr Eigengewicht nicht anfangen zu rutschen, sobald sich der LKW bewegt. Selbst ein Stapeln bis zur LKW Decke sollte kein Problem darstellen. So kann die volle Ladehöhe des LKWs ausgenutzt werden, ein großer Vorteil im Vergleich zu Einmalboxen. Ebenso können die Boxen meist für mehrere Jahre verwendet werden, bevor sie ausgetauscht werden müssen.