C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH
Messeplatz 1, 09116 Chemnitz
   
Stand / Druckdatum: 22.11.2014

Startseite - SIT- Sächsische Industrie und Technologiemesse | SIT Chemnitz - C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

 
 
 
Sächsische Industrie- und Technologiemesse // Frühjahr 2016 // Messe Chemnitz
 
 
 

Ihre Ansprechpartner

André Rehn
Projektleiter
Telefon: +49 (0) 371 38038-106
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   a.rehn@c3-chemnitz.de

Stefanie Schuppenhauer
Projektreferentin
Telefon: +49 (0) 371 38038-117
Fax:        +49 (0) 371 38038-109
E-Mail:   s.schuppenhauer@c3-chemnitz.de
 
 
 
 

Warnung vor EXPO GUIDE!

Aktuell erhalten einige unserer Kunden Angebote der Firma EXPO GUIDE S.C. zu Werbeanzeigen in einem Onlineverzeichnis. Wir warnen vor dem Vertrag, da dies mit enormen jährlichen Kosten verbunden ist!
Als Aussteller unserer Fachmessen erhalten Sie einen Basiseintrag Ihrer Kontaktdaten in unser offizielles Ausstellerverzeichnis - gedruckt & online - immer kostenlos.
 
 

SIT – SÄCHSISCHE INDUSTRIE- UND TECHNOLOGIEMESSE IM FRÜHJAHR 2016

 
 
 

WILLKOMMEN!

Chemnitzer Fachmessen 2014
Die 7. Auflage der SIT findet im Frühjahr 2016 in der Messe Chemnitz statt.

Die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT am Messestandort Chemnitz fördert den branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer mit einer Leistungsschau in den sächsischen Schwerpunktbranchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Fahrzeugbau, Textilindustrie, Mikrosystemtechnik, Informations- und Kommunikationstechnik und Zulieferindustrie.

Zur SIT heißen wir Sie willkommen auf einer mittelstandsorientierten Geschäfts- und Kommunikationsplattform für die Wirtschaft in und um Sachsen. Die SIT ist der Innovationstreff der Region. Hier werden Kompetenzen verknüpft und Netzwerk-Kontakte (TIER 1 - 3 mit den OEM‘s der Region) gefördert.

Die SIT präsentiert die gesamte Wertschöpfungskette – von der Forschung und Entwicklung über das Material, Halbzeug, Werkzeug, Maschine, Technologie bis zum fertigen Produkt in den Profil bestimmenden Branchen der Region.

Die Sächsische Industrie- und Technologiemesse versteht sich auch als ein professionelles Markterschließungsinstrument für Existenzgründer.  

Ihr Messeteam
 
Banner SIT250x125
 
Banner lima250x125
 
 
 

Impressionen Chemnitzer Fachmessen 2014

 
 
 
 
 
 

8. Dresdner RFID-Symposium

Neben RFID im Bau und weiteren Forschungsthemen haben die Veranstalter wieder einige realisierte Projekte ausgewählt, welche im Rahmen des RFID Symposiums vorgestellt werden. Energieoptimierte, vernetzte Fahrpläne der Dresdner Verkehrsbetriebe, welche über Funk aktualisiert werden können, das Tracking & Tracing von Explosivstoffen oder die Anwendung von RFID bei der Automobilfertigung sind nur eine Auswahl dieser Themen. Darüber hinaus wird IBM zum Trendthema "Internet der Dinge & Industrie 4.0" präsentieren. Im Rahmen der Förderinitiative Industrie 4.0 des BMBF ist die RFID Technologie neben der IT eines der infrastrukturellen Kernthemen.
 
 
 

NEWS

 

CHEMPION für bestes Messemarketing verliehen

Chempion - SIT
CHEMPION - SIT
Der CHEMPION für bestes Messemarketing ging an die apikal Anlagenbau GmbH aus Lauta/Lausitz. Das Unternehmen mit einer Niederlassung im Technologie Centrum Chemnitz, das im Rahmen der Chemnitzer Fachmessen 2014 auf der SIT ausstellte, wurde für sein Konzept zur Messedurchführung inklusive Vor- und Nachbereitung geehrt.
 
 
 

Erfolg der apikal Anlagenbau GmbH bei der Wahl des „Chempion“ - Messepreis

Der apikal Anlagenbau GmbH ist es in diesem Jahr erstmals gelungen den Preis für den verkaufsstärksten Messeauftritt zu gewinnen.
An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Besuchern, Geschäftspartner sowie Kunden und Lieferanten auf der Messe.
Auch in diesem Jahr kam es zu vielversprechenden Kontakten.
 
 
 
 

Solarpionier Louis Palmer bei „Forscher entdecken“ zu den Chemnitzer Fachmessen

Sein Traum ist es, der Welt die Chancen und den gesellschaftlichen Mehrwert erneuerbarer Energien aufzuzeigen. Diesen Traum setzt er in die Tat um, u. a. mit einem elektrisch angetriebenen Auto, das seine Energie von mitgeführten und stationären Photovoltaikmodulen erhält. Als erster Mensch umrundete er mit einem solarbetriebenen Fahrzeug die Welt und legte über 54.000 Kilometer zurück. Am 14. Mai 2014 ist Solarpionier Louis Palmer bei den Chemnitzer Fachmessen zu Gast. In der Reihe „Forscher entdecken“ (Beginn 16.30 Uhr) spricht er zum Thema „Weiter denken! Weiter fahren! Mit der Sonne um die Erde“. 
 
 
 

DEKRA Chemnitz informiert über Leistungsangebote für die Industrie

Am Stand der DEKRA Niederlassung Chemnitz zur SIT kann man sich umfassend über die Leistungsangebote der Fachabteilung Industrie, Bau und Immobilien als zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) für viele Industriebereiche informieren und tolle Aktionen erleben.
Gezeigt wird unter anderem ein Modell des LiKoS-Systems, das nicht nur die Prüfung von Aufzugsanlagen beherrscht, sondern zugleich dank eines völlig neuen Lasermesssystems in wenigen Minuten einen aussagekräftigen Beleg über den Zustand eines Aufzugs liefert.
 
 
 

eCommerce, der Marktplatz der Zukunft – KOMSA AG präsentiert Perspektiven und Anwendungen auf der SIT am 16. Mai 2014

Alle reden von eCommerce, doch wohin geht die Reise wirklich? Die KOMSA Kommunikation Sachsen AG beschäftigt sich als einer der europaweit größten IKT-Spezialisten intensiv mit Geschäftsfeldern und Prozessen beim elektronischen Handel. Im Rahmen der SIT wird das Unternehmen am 16. Mai um 14 Uhr eigene Entwicklungen präsentieren und einen Ausblick geben, worauf sich die Wirtschaft, worauf sich mittelständische Unternehmen, in Sachen eCommerce einstellen müssen, um auch in Zukunft am Markt dabei sein zu können.
 
 
 

Die Produktion energetisch optimieren

In jeder industriellen Produktion verstecken sich unerkannte oder unbeachtete Einsparpotenziale in einer nicht unerheblichen Größenordnung. Vor allem kleinere Betriebe finden im Tagesgeschäft jedoch oftmals nicht die Kraft, diese zu erschließen. Die Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) will die Betriebe dabei unterstützen, sowohl Energie einzusparen als auch Kosten zu senken. Dazu setzt sie nicht auf neue technologische Verfahren, sondern auf Potenziale aus der Organisation und Erfassung  sowie Auswertung energetischer Daten.
Einen Schwerpunkt bei der industriellen Produktion bildet die Produktionsplanung und –steuerung (PPS). Doch gerade hier wird das Einsparpotenzial nicht erkannt oder oft wissentlich ignoriert. Es fehlt der Mut zur langfristig bewussten Planung und Steuerung.
 
 
 

Arbeitswelten nach Maß – FREYLER informiert, wie es funktioniert

Zukunftsweisende Bürowelten müssen wie Maßanzüge geschneidert, mit Weitsicht geplant und individuell gefertigt werden. FREYLER nimmt daher bei jedem Bauprojekt im Vorfeld Maß und rechnet zukünftige Entwicklungen mit ein. Aus Erfahrung beginnt FREYLER Projekte mit einem Konzepttag, erfasst und analysiert gemeinsam mit dem Bauherrn den Ist-Zustand, ermittelt optimale Prozessabläufe und betrachtet Zukunftsperspektiven des Unternehmens. Mit diesem Detailwissen um interne Prozesse, Strukturen und Kommunikationswege entwickelt FREYLER eine individuelle Architektur und eine Bürowelt, die auf die konkreten Bedürfnisse abgestimmt ist und die Unternehmenswerte optimal präsentiert
 
 
 

In fast jedem Kfz steckt ein Stück Erzgebirge

Foto ZPSport449
Rollen Fahrzeuge in den Produktionsstandorten deutscher Automobilhersteller vom Band, sind in aller Regel Bauteile aus dem Erzgebirge mit an Bord. Über 160 spezialisierte Zulieferbetriebe stellen wettbewerbsfähige Produkte für die deutsche Automobilindustrie her. Die Bandbreite reicht von Auspuffanlagen über Airbagsysteme und elektronische Sensoren bis hin zu Umformwerkzeugen für Karosseriebauteile. Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH präsentiert, stellvertretend für die erzgebirgischen Industrieunternehmen, vom 14. bis 16. Mai 2014 an Halle 1 Stand E20 regionale Fertigungs- und Zulieferkompetenzen auf der SIT 2014 in Chemnitz

Foto: ZPmoto GmbH
 
 
 

Chemnitzer Innovationen machen Wintersport auch im Sommer möglich

Snowboard
Das war kein verspäteter Aprilscherz: Am 24. April 2014 startete bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen 20 Grad Celsius in Chemnitz die Wintersportsaison 2014. Mit zwei echten Chemnitzer Innovationen und den Deutschen Hochschulmeistern im Snowboarden Paul Baudach und Henning Rabe von der TU Chemnitz an einem auch über Chemnitz hinaus bekannten Ort: dem Karl-Marx-Monument, sächsisch-liebevoll „Nischl“ genannt.

Foto: Kristin Schmidt
 
 
 

VDI ZRE: Ausstellung zum Wettbewerbsvorteil Ressourceneffizienz

„Material- und Ressourceneffizienz – Schlüssel für eine profitable Zukunft“ heißt das Motto der Chemnitzer Fachmessen vom 14. bis 16. Mai. Passend dazu macht in der Messe Chemnitz die Wanderausstellung „Wettbewerbsvorteil Ressourceneffizienz - Das zahlt sich aus“ vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) Station. Sie gibt kleinen und mittleren Unternehmen Tipps, wie sie durch den nachhaltigen Einsatz von Material bares Geld sparen können und will Entscheider motivieren, auch in ihrem Betrieb Ressourceneffizienz umzusetzen
 
 
 

Freyler Konzepttag: Exakte Bedarfsermittlung vor Start eines Bauvorhabens

Was soll ein Neubau leisten? Welcher Platz wird benötigt? Wie können Ressourcen gespart werden? Welches Budget ist vorhanden? Wie sieht das richtige Grundstück aus? Wie viel Zeit steht zur Verfügung und mit welchem Wachstum ist zukünftig zu rechnen? Diese und weitere Fragen stehen am Anfang fast jeden Projekts der Freyler Industriebau GmbH. Vorgehensweise und Nutzen eines solchen Konzepttages stellt der Industrie- und Gewerbebauspezialist in den Mittelpunkt seines SIT-Auftritts.
 
 
 

Sondermaschinenbauer USK erweitert Kapazitäten

Eine neue Betriebsstätte nimmt die USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH Ende März in Betrieb. Um weiteres Wachstum bei optimierten  Prozessen zu ermöglichen, hat USK in einen Neubau im Gewerbegebiet Süd in Limbach-Oberfrohna investiert. Die beiden bisherigen Standorte in Limbach-Oberfrohna reichen für die dort gegenwärtig  über 300 Mitarbeiter nicht mehr aus.
 
 
 

Mobil durchs Lager: Die neuen DELECO® Apps für Inventur und Lagerumbuchungen vorgestellt auf der SIT 2014

Der Software-Hersteller DELTA BARTH Systemhaus GmbH baut die Funktionalitäten seines ERP-Systems DELECO® im Bereich Mobile Apps aus. Mit dem neuen Release 6.31, welches ab April 2014 verfügbar ist, können Inventurdaten und Lagerumbuchungen direkt via Smartphone oder Tablet-PC erfasst werden.

Der sächsische IT-Spezialist stellt seine neuen mobilen Helfer auf der SIT vom 14. bis 16. Mai 2014 im Rahmen der Chemnitzer Fachmessen vor. „Die Apps Inventurerfassung und Lagerumbuchung bilden die ideale Schnittstelle zwischen Lager und dem Datenbestand unseres ERP-Systems DELECO®“, so Frank Otto, Leiter des Bereichs Mobile Apps. Die Methodik der Applikationen basiert auf der durchgängigen Arbeitsweise der Unternehmenssoftware: „Jeder Lagerartikel, jeder Lagerplatz sowie jede Inventur verfügen über einen, durch  DELECO® generierten, Barcode. Diese Barcodes dienen, beispielsweise während einer Inventur oder einer Lagerumbuchung, zur eindeutigen Identifizierung eines Lagerartikels oder -platzes“, beschreibt Frank Otto weiter.
 
 
 

Green Award für LOV Limbacher Oberflächenveredlung

LOV_01
Zu den Besten in ihrer Branche kann sich nun offiziell die LOV Limbacher Oberflächenveredelung GmbH zählen. Das Unternehmen wurde mit dem „besser lackieren. Green Award 2013“ in der Kategorie „Lackiererei mit weniger als 50 Mitarbeitern in der Lohnbeschichtung“ prämiert. Verliehen wird die Auszeichnung von besser lackieren, der Fachzeitung für industrielle Lackiertechnik, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. „Wir als Lohnbeschichter sind stolz darauf, diese Auszeichnung als einziges ostdeutsches Unternehmen erhalten zu haben. Dies ist auch ein Beispiel dafür, dass der Industriestandort Sachsen zunehmend an Gewicht in Deutschland gewinnt“, so Michael Kirmse, Geschäftsführer der LOV, anlässlich der Preisverleihung.
 
 
 

Jetzt als Download verfügbar - der neue Newsletter zu den Chemnitzer Fachmessen!

 
 
 

Der große Adventskalender der Chemnitzer Veranstaltungszentren

Hinter den 24 Türchen unseren Adventskalenders verbergen sich vom 1. bis 24. Dezember täglich attraktive Preise.